Startseite >  Firmenzeichen

Firmenzeichen, Marken und Seriennummern der A.G.U. Lenzkirch

Das Markenzeichen der A.G.U. Lenzkirch hat sich mehrfach verändert. Sehr frühe Uhren (ab 1851) wurden nicht gemarkt. Das erste Markenzeichen erscheint ab etwa 1871 in Form einer verschlungenen Gravur der Buchstaben ALG (Aktien Lenzkirch Gesellschaft), später auch GFU (Gesellschaft für Uhrenproduktion), auf der Rückseite der Werksplatine. Bereits 1875 sah sich die Firma gezwungen, in Zeitungsanzeigen auf die Markierung aller Werke mit einem neuen Markenzeichen hinzuweisen. Die Werke wurde wegen des allgemein höheren Preises gerne kopiert. Das neue Markenzeichen, der Schriftzug 'Lenzkirch' mit einem Tannenzweig und der Abkürzung 'A.G.U' (ab 1875) oder A.G.U.L., ist das bekannteste.

Alle Uhrwerke weisen eine Werknummer auf. Werksnummern über 1.000.000 bzw. 2.000.000 sind aus einer sechsstelligen Seriennummer mit dem Zusatz '1Million' bzw. '2Million' zusammengesetzt. Eine Datierung einzelner Uhren anhand der Seriennummern ist schwierig, da in der Literatur unterschiedliche Angaben zu den Herstellungszeiträumen existieren. In den Jahren nach dem ersten Weltkrieg wurden zum Teil niedrige Werksnummern erneut vergeben. Diese Uhrwerke erkennt man an Seriennummern unter 200.000 und gleichzeitiger Prägung des Markenzeichens. Gelegentlich wurde der Werkstyp in Form einer Zahl auf die Werksplatine gestanzt.

       

Als grober Anhalt für das Alter der Uhr kann folgende Tabelle gelten:

1855
1860
1865
1870
1875
93.000
209.300
325.600
441.900
558.100
1880
1885
1890
1894
1895
1900
674.400
790.700
907.000
1.000.000
1.039.000
1.233.200
1905
1910
1915
1920
1925
1.427.600
1.622.000
1.816.300
2.010.700
2.205.000



lenzkirch-uhren.de | © 2012